Unser Programm

TÜRKENFELD 2030 – LEBENSWERT UND NACHHALTIG

Unser Programm für Türkenfeld, Zankenhausen und Pleitmannswang

Sichere und umweltfreundliche Fortbewegung

Die Fortbewegung der Zukunft ist umwelt- und klimafreundlich, bezahlbar, intelligent, vernetzt und emissionsarm. Wir wollen Bahn und Bus, Fuß- und Radverkehr so attraktiv machen, dass sie gleichberechtigte, schnelle, bequeme und effiziente Angebote für alle bieten. Der Umstieg auf Alternativen jenseits des Autos ist unser klares Ziel für eine gesunde Umwelt, weniger Lärm und mehr Lebensqualität in Türkenfeld.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • uns für den durchgehenden 20-Minuten-Takt der S4 und den dazu notwendigen viergleisigen Ausbau der Strecke bis Fürstenfeldbruck einsetzen.
  • Verbesserungen im Angebot für den öffentlichen Personennahverkehr vorantreiben, zum Beispiel eine bessere Abstimmung der Fahrpläne untereinander und über die Grenzen der Verkehrsverbünde hinweg.
  • langsameren, sichereren und ruhigeren Durchgangsverkehr an den Kreisstraßen, besonders an den Ortseinfahrten, durchsetzen. Dazu setzen wir auf gute Zusammenarbeit mit dem Landratsamt.
  • den Verkehr insgesamt beruhigen und für Fußgänger und Radfahrer, besonders die jüngsten unter uns, sicherer gestalten.
  • das im Rahmen der Dorfentwicklung erarbeitete Konzept für ein Fußwegenetz abseits der Hauptverkehrsstraßen umsetzen.
  • bauliche Verbesserungen am Bahnhof, unter anderem zur Barrierefreiheit, anschieben.
  • uns für mehr, diebstahlsichere und gut beleuchtete Fahrradabstellmöglichkeiten am Bahnhof einsetzen.
  • den Lärmschutz entlang der Bahnlinie voranbringen.
  • neue Mobilitätsangebote wie Carsharing zusammen mit anderen Gemeinden und dem Landkreis einrichten.
  • Schnellladesäulen für Elektroautos in Türkenfeld errichten.

Nachhaltigkeit aller Aktivitäten der Gemeinde

Der Klimawandel und seine Folgen sind bei uns in Bayern längst angekommen. Nur mit einer konsequenten Energiewende können wir ihn noch in Grenzen halten. Dabei fängt Klimaschutz in der Gemeinde an. Dazu setzen wir auf sauberen Strom aus erneuerbaren Energien, eine klimaneutrale Wärmeversorgung und eine konsequent ökologische und nachhaltige Ausrichtung aller Aktivitäten der Gemeinde, von der Verwaltung bis hin zu Baumaßnahmen.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • den Ausbau der Windkraft als wichtigen Schritt für eine zukunftsfähige und unabhängige Energieversorgung zusammen mit allen Bürger*innen voranbringen – mit dem ersten Bürgersolardach im Landkreis und der Freiland-Solaranlage haben wir bereits Zeichen gesetzt.
  • die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden zur Eigenstromerzeugung vorantreiben.
  • die anstehenden Sanierungen kommunaler Gebäude zum Umstieg auf eine regenerative Energieversorgung nutzen.
  • alle Baumaßnahmen der Gemeinde konsequent ökologisch und nachhaltig gestalten.
  • bei allen Ausschreibungen darauf achten, dass Wettbewerb, Regionalität und ökologische wie soziale Verantwortung berücksichtigt werden.

Sicherung und Ausweitung der Gesundheits- und Pflegeversorgung

Jeder soll durch eine gute Gesundheits- und Pflegeversorgung vor Ort zuverlässig und schnell Hilfe finden. Wir setzen uns dafür ein, die Versorgung mit Haus- und Fachärzt*innen zu sichern und stehen für eine wohnortnahe Versorgung mit Pflegekräften und Hebammen in Türkenfeld.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • das medizinische Angebot vor Ort sichern und erweitern z.B. durch Ansiedlung von Fachärzt*innen und Hebammen. Dieses Vorhaben werden wir bei der geplanten Erweiterung der Gewerbeflächen besonders berücksichtigen.
  • unseren Ökumenischen Sozialdienst als gemeinnützigen Verein stärker bekannt machen und fördern. Er bietet mit rund zehn Pflegekräften umfangreiche ambulante Pflegeleistungen an.
  • adäquate Wohnformen für ältere Mitbürger*innen fördern.

Stärkung des sozialen Miteinanders

Viele unserer Herausforderungen sind so groß, dass wir sie nur gemeinsam bewältigen können. Wir engagieren uns für eine lebenswerte Zukunft aller Menschen und wollen, dass dabei alle gesellschaftlichen Gruppierungen an einem Strang ziehen. Wir stehen in Türkenfeld für Weltoffenheit und für ein gutes Miteinander aller Menschen, unabhängig von Einkommen, Alter, Herkunft, Religion und sexueller Orientierung.  Wir setzen auf eine gute Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen, sozialen Organisationen, Vereinen und anderen Parteien über alle vermeintlichen Grenzen hinweg.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • Orte der Begegnung und des Austausches für alle schaffen, z.B. durch die Gestaltung eines Schlossgartens zwischen Rathaus und Höllbach.
  • ehrenamtliches Engagement und unsere Vereine stärker fördern.
  • Barrierefreiheit im gesamten öffentlichen Raum umsetzen.
  • das generationsübergreifende Zusammenwohnen durch Vermittlung von Untervermietung, Wohnen gegen Mithilfe usw. fördern.
  • uns für ein erweitertes Sozialticket auf Kreisebene einsetzen, um Geringverdienern die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.
  • Informationen der Gemeinde auch in leichter Sprache bereitstellen.
  • Kulturangebote und lokale Künstler fördern und Kunst im Dorf ausstellen.

Mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung

Das sind die Voraussetzungen dafür, dass die Menschen in unserer Gemeinde gemeinsam ihr Lebensumfeld gestalten können. Demokratie lebt davon, sich aktiv einzumischen. Sie lebt aber auch davon, Zugang zu allen wichtigen Informationen zu haben, damit Gerüchte und Falschinformationen nicht die Meinung bestimmen.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • die Menschen über anstehende Projekte frühzeitig informieren und Bürger*innen und Vereine in wichtige Planungen einbeziehen. (z.B. beim Planen der Verlagerung des Sportgeländes zur Schule).
  • die Beteiligungsmöglichkeiten der Bürger*innen bei öffentlichen Entscheidungen ausweiten und ihnen eine Struktur geben, damit alle wissen, wie und wann sie auf anstehende Entscheidungen Einfluss nehmen können.
  • Protokolle und Dokumente aus öffentlichen Sitzungen online zur Verfügung stellen.
  • möglichst wenige Themen in nicht-öffentlichen Sitzungen behandeln.
  • Entscheidungswege nachvollziehbar und transparenter machen. hierfür müssen die Informationsmöglichkeiten für die Bürger*innen ausgebaut werden.
  • uns für eine Informationsfreiheitssatzung in unserer Gemeinde einsetzen.
  • die schon jetzt verfügbaren Informationen leichter zugänglich machen und das Informationsangebot auf der Gemeindehomepage weiter ausweiten.
  • Fachleute und Ehrenamtliche aus der Türkenfelder Bürgerschaft besser einbinden, um von ihrer Erfahrung zu profitieren.

Ausbau bezahlbaren Wohnens

Wohnen ist ein Grundrecht. Unsere Gemeinde ist attraktiv und wächst und wir wollen, dass es sich alle leisten können, hier zu leben. Wir brauchen heute und erst recht in Zukunft mehr bezahlbaren Wohnraum. Deswegen wollen wir eine sozial gerechte Bodennutzung vorantreiben.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • alle Modelle gemeinschaftlichen Wohnens (generationenübergreifend, genossenschaftlich, Bauherrengemeinschaften) fördern.
  • Einheimischenmodelle fördern, um jungen Familien bezahlbares Eigentum zu ermöglichen.
  • untersuchen, ob Erbpacht als Alternative zum sonst üblichen Grundstücksverkauf durch die Gemeinde umsetzbar ist.
  • die Schaffung von kleineren Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern unterstützen.
  • bei jeder Planung und Bereitstellung von Grundstücken mit Beteiligung der Gemeinde, bezahlbares Wohnen und sozial gerechte Bodennutzung in den Vordergrund stellen.

Stärkung des Naturschutzes und der Artenvielfalt

Unsere heimischen Tier- und Pflanzenarten brauchen intakte Lebensräume. Doch ihr Artenreichtum ist bedroht. Der Einsatz bestimmter Pestizide, der Verlust von Lebensräumen und die zunehmende Versiegelung unserer Landschaft sind mit verantwortlich für das Artensterben, auch in unserer Gemeinde. Mit dem historischen Erfolg des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ wurden viele Maßnahmen für mehr Artenschutz auf den Weg gebracht. Gemeinsam wollen wir dazu beitragen, dass die Artenvielfalt bei uns erhalten bleibt.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • die natürlichen Grünflächen der Türkenfelder Flur erhalten. Um die Grenzen der Bebauung nicht weiter nach außen auszudehnen, wollen wir verstärkt die innerörtlichen Freiflächen für Wohnungs- und Gewerbebauten nutzen.
  • pestizidfreie Flächen im Gemeindegebiet ausweiten.
  • mehr Biodiversität, zum Beispiel in Form von Blumenwiesen auf Gemeindeflächen und blühenden Wegesrändern.
  • den Höllbach renaturieren.
  • den Menschen Inspirationen und Unterstützung zur Gestaltung insektenfreundlicher Gärten geben.

Mehr tun für Kinder, Jugendliche und Familien

Nur ein familienfreundliches Türkenfeld ist ein Türkenfeld mit einer lebenswerten Zukunft. Wir wollen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass im alltäglichen Zusammenleben vor Ort die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine Selbstverständlichkeit ist. Unsere Jugend braucht auch außerhalb der Vereine Treffpunkte, öffentliche Plätze und Räume. Sie soll außerdem ihre Ideen und Einschätzungen in die Kommunalpolitik einbringen können.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • die gute Kinderbetreuung vor Ort auch auf die Ferienzeiten ausdehnen.
  • unsere Schule als Grund- und Mittelschule langfristig erhalten.
  • gemeinsam mit den Sportvereinen eine moderne Sport- und Freizeitanlage nahe der Schule entwickeln.
  • das Schwimmbad als ein wichtiger Bestandteil für Schwimmunterricht, Sport und Freizeitgestaltung erhalten.
  • unsere Spielplätze erhalten und erweitern.
  • für Themen, die die Interessen unserer jugendlichen Bürger betreffen, wollen wir eine Jugendbeteiligung auf Gemeindeebene einführen.

Mehr Arbeitsplätze vor Ort

Mehr Arbeitsplätze vor Ort bedeuten kürzere Arbeitswege, weniger Emissionen durch Pendelverkehr und bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir wollen regionale Produkte und Dienstleistungen, Klimaverträglichkeit und den sparsamen Umgang mit Gewerbeflächen fördern. Dabei geht es nicht um die Hoffnung auf die höchste Gewerbesteuer, sondern die maßvolle und zielgerichtete Entwicklung Türkenfelds. Diese Entwicklung benötigt auch Fläche. Gewerbeflächen auf der grünen Wiese lehnen wir ab.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • am jetzigen Sportgelände Gewerbeflächen für kleine und mittlere Betriebe bereit stellen. Die Verlagerung des Sportgeländes Richtung Schule gemäß des Flächennutzungsplanes wollen wir gemeinsam mit allen Beteiligten entwickeln.
  • die Einkaufsmöglichkeiten im Ort weiter ausbauen.
  • die Gesundheits- und Pflegeversorgung vor Ort weiter ausbauen – siehe auch „Sicherung und Ausweitung der Gesundheits- und Pflegeversorgung“.

Zukunftsfähige Infrastruktur im Hinblick auf den Klimawandel

Der Klimawandel und seine Folgen sind bei uns in Bayern längst angekommen. Dürre, Hitze, Starkregen und Extremwetterereignisse nehmen zu. Um die schlimmsten Folgen abzumildern, müssen wir auch in Türkenfeld die Infrastruktur daran anpassen.
Für ein lebenswertes und nachhaltiges Türkenfeld wollen wir …

  • unsere Infrastruktur für Extremwetterlagen wie Starkregen beispielsweise durch Offenlegung verrohrter Bachläufe vorbereiten.
  • die Kapazitäten unserer Infrastruktur prüfen und falls notwendig frühzeitig anpassen.
  • die Versiegelung von Oberflächen bei Bauvorhaben minimieren.
  • kühlende und schattenspendende Bepflanzung ergänzen wo sie bislang noch fehlt.
  • den Baumbestand im Gemeindewald auf stärkere Hitzewellen und Trockenperioden vorbereiten.
  • unsere regenerative Energieversorgung weiter ausbauen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.